Hahnenbergmassiv

In der Nähe vom Wallfahrtsort Johanniskreuz steht das kleine Felsmassiv. Die Jäger nutzen dieses Kleinod gerne als geschützten Ansitz. Auch der Wanderfalke zieht hier seine Kreise für den Beutezug auf Tauben.

Der Fels wurde freigestellt und bietet schöne Klettereien an Eisenplatten. Die Wege sind komplett mit Ringen abgesichert. Es gibt am Hauptfels und dem wenige Meter westlich gelegenen Nebenfels ca. 15 Kletterrouten im moderaten Schwierigkeitsbereich.


Zustieg: Auf der Landstraße von Heltersberg nach Johanniskreuz beim Rettungspunkt xxx parken und den Fernwanderweg (roter Balken) 2 km in südliche Richtung folgen. Beim nächsten Rettungspunkt xxx nach Osten 500 m und dann weglos nach Süden zum Wandhang. 2,2km, 50 Hm, 30 min.

Koordinaten: 49°17'42" N 7°47'5" E

Link zur Datenbank der Pfälzer Kletterer